Vertretbarer Honig?

Die meisten VeganerInnen verzichten auf den Genuss von Honig.

Bei unserem Honig wird sogar manche/r VeganerIn schwach. Da uns das Wohl unserer Bienen besonders am Herzen liegt, greifen wir so wenig wie möglich in ihre natürlichen Kreisläufe ein. Unsere Bienen dürfen Schwärmen, sich eigenständig vermehren, ihre Waben selbst bauen und für uns selbstverständlich  überwintern sie auf ihrem eigenem Honig.

Unsere Honigerträge sind nicht sehr groß. Aber mit jedem Glas unterstützt du ein Projekt zum wesensgemäßen Arterhalt - die Zukunft für die Bienen!



Hier ein Statement von Christine aus Niederösterreich:

"Ich lebe seit Jahren aus ethischen Gründen vegan und habe Honig wegen den herkömmlichen Haltungsbedingungen für die Bienen von meinem Speisezettel gestrichen.
Bei eurem Honig ist es ganz anders. Ich esse euren Honig, der ausschließlich aus wesensgerechter Bienenhaltung stammt, der roh belassen wird und nicht durch Zentrifugation gewonnen wird. Alle guten Inhaltsstoffe, selbst das wertvolle Bienenbrot sind darin enthalten.
Ich bin mir bewusst, wie sehr unsere pestizidverseuchte Monokultur-geprägte Landwirtschaft das enorme Bienensterben überall auf der Welt begünstigt hat, und es wirklich genau JETZT, genau von SOLCHEN Menschen abhängt das totale Aussterben der Bienen zu verhindern.
Von diesem Blickwinkel betrachtet ist das bewusste Konsumieren von so einem wertvollen Produkt ein Beitrag den jeder von uns leicht leisten kann, Zum Wohle der Bienen, der Natur und auch der Menschen, die sich der Arbeit mit den Bienen verschrieben haben.
Euer Honig wir nicht achtlos heruntergeschlungen sondern ist ein besonderer Genuss den ich mir mit gutem Gewissen gönnen kann
."