Konventionelle Bienenhaltung

Bei manchen konventionellen Imkern immer noch übliche Praktiken:

  • Flügel schneiden von Königinnen um das schwärmen zu verhindern
  • Zu hohe Völker Dichte, die zu Stress, Krankheit und Medikamenteneinsatz führen
  • Synthetisches und häufig Pestizid belastetes Wachs in den Waben
  • Reine Zuckerfütterung
  • Künstliche Königinnen Zucht, mit Folgen wie Inzucht, Immunschwäche. Häufiger Austausch der noch über Jahre fruchtbaren Königinnen durch jüngere Versionen
  • Künstliche Besamung, die nicht selten zu einem schmerzhaften Tod führt.